Skip to main content

Bandschleifer oder Schwingschleifer?

Generell kann man sagen, dass Schwingschleifer eher für feinere und Bandschleifer für gröbere Arbeiten zu empfehlen sind. Beide eignen sich hervorragend zum Holz schleifen, sind mit entsprechenden Schleifbändern aber auch für andere Materialien geeignet.

Schwingschleifer

Der Schwingschleifer schleift mithilfe eines Schleifpapiers, das an eine rechteckige oder dreieckige Platte angebracht ist. Durch eine exzentrische Schwingbewegung dieser Platte entsteht Schleifbewegung. Meistens findet man rechteckige Schwingschleifer, die sich hervorragend für die Vor- und Nachbearbeitung von lackierten Holzflächen. Dreiecksschwingschleifer sind speziell für die Bearbeitung von nichtrechteckigen Flächen bei denen viel Feinarbeit vonnöten ist. Da die Abriebwirkung bei Schwingschleifern recht gering ist sind diese für großflächige Arbeiten nicht zu empfehlen. Lediglich für den Feinschliff von großen Flächen, die vorher zum Beispiel mit einem Bandschleifer bearbeitet wurden eignet sich ein Schwingschleifer.

Bandschleifer

Für diese kommen Bandschleifer in Frage, welche mit einem größeren Abrieb arbeiten. Dieser entsteht durch ein, auf eine Rolle aufgebrachtes, Schleifpapier das endlos in eine Richtung rotiert. Was manDer Bandschleifer eignet sich hervorragend für die Rohbearbeitung von Holz. Hierbei wird allerdings ein gewisses Feingefühl vorausgesetzt, da Kuhlen im Material entstehen können, wenn man zu lange auf einer Stelle schleift. Wenn das vorausgesetzt ist, entsteht ein durchaus lineares Schleifbild. Außerdem ist darauf zu achten, dass man immer in Richtung der Maserung schleift, da sonst die hohe Schleifgeschwindigkeit für das Aufreißen des Holz sorgen kann. Wenn auf dem Material nicht mehr viel Platz vorhanden ist oder es um Ecken und Kanten geht ist zu einem Schwingschleifer zu greifen.

Möchtet ihr wissen wie man einen Bandschleifer selbst baut, so findet ihr hier alle notwendigen Informationen.

Neben den bekannten Einsatzgebieten von Holz, kann die Maschine auch stationär genutzt werden. Dabei wird sehr häufig der Bandschleifer zum Messer schärfen genutzt. Wie die funfktioniert findet ihr unter der Verlinkung.

Schwing- und Bandschleifer Unterschiede im Einsatz

Wenn Sie einen Holztisch abschleifen möchten sollten Sie zuerst die Oberfläche begutachten um den geeigneten Schleifer zu finden. Wenn Lackreste oder eine andere Behandlung abgeschliffen werden muss ist der Bandschleifer hier besser geeignet. Auch wenn tiefe Kratzer oder andere Beschädigungen der Oberfläche vorhanden sind, für die eine dicke Schicht abgeschliffen werden muss, vereinfacht der Bandschleifer die Arbeit sehr.

Generell würde ich beim Abschleifen eines Holztisches aber zu einem Schwingschleifer raten, da die Tischoberflächen in der Regel nicht so groß sind. Außerdem ist das Risiko eine Delle in den Tisch zu schleifen hiermit geringer. Filigrane Arbeiten an Tischbeinen und den Tischkanten sind hiermit auch besser durchzuführen. Für die Ecken und andere schwer erreichbare Stellen können Sie mit normalem Schleifpapier nachhelfen.

Beim Abschleifen von Holzböden ist meistens der Bandschleifer praktischer, da dieser die Arbeitsdauer stark reduziert. Es gibt auch speziell für das Bearbeiten von Holzböden ausgerichtete Bandschleifer. Lesen Sie hier mehr über das Abschleifen von Holzböden.

Lediglich zum Feinschliff oder Bearbeiten von Ecken und Kanten sollte ein Schwingschleifer benutzt werden

Bandschleifer oder Schwingschleifer?
5 (100%) 1 vote[s]
Scroll Up