Skip to main content

Eine Schleifmaschine ist ein Werkzeug zum Glätten oder um eine Beschichtung von Oberflächen zu entfernen. Mit den Jahren hat sich ein Wandel durchzogen, sodass heute Modelle durch Druckluft oder mit elektrischer Energie funktionieren. Dieser Fortschritt spart beim Arbeitsprozess wertvolle Zeit und Kraft für ein gründliches Ergebnis.
In unserem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die verschiedenen Schleifmaschinen Arten, sowie nützliche Tipps bei der Anwendung, Leistung, Reinigung, Reparatur, Lagerung und vieles weitere. Auch werden, wenn vorhanden, Ergebnisse von einem Schleifer Test in die Beschreibung mit einfließen. Wir wünschen viel Spaß auf der Suche nach der richtigen Schleifmaschine.

Aufbau unserer Schleifmaschinen Seite

Aufgebaut ist unser Ratgeberportal in sechs wichtige Punkte und einer Startseite. Durch die leicht verständliche Strukturierung, ist ein zurechtfinden ein leichtes. Durch sehr gute Beiträge kann sich sehr gut über die Interessen informiert werden.


Typen

Unter dem Punkt Typen befinden sich diverse Schleifmaschinen. Diese helfen das richtige Produkt für den richtigen Verwendungszweck zu finden.

Marken

Die richtige Marke zu finden ist nicht immer ganz einfach. Wir stellen einige der Besten und Bekanntesten vor, wenn es um Schleifer geht.

Vergleiche

Unter dem Punkt Vergleiche werden die einzelnen Vergleichstabellen dargestellt. So hat man direkt einen Überblick und kann die Produkte miteinander vergleichen.


Bestseller

Da Bestseller für den Käufer immer wichtiger werden, haben wir alle rund um das Thema Schleifmaschinen zusammengefasst. Doch einige Kriterien sollten beachtet werden.

Zubehör

Zu jedem guten Schleifer gehört das passende Zubehör, bzw. Equipment. Denn für Beton, Parkett, Rigips, Putz, Wände, Messer, Keramik, Boden, den Autolack, sollte das Schleifer Set immer aufgefüllt sein.

News & Infos

Wöchentlich erscheinen neue Beiträge zu unterschiedlichen Themen bei unseren News & Infos. Diese beantworten Fragen die nur kurz, kaum oder gar nicht beantwortet wurden. Für Vorschläge sind wir immer offen.


Hinweis: Sinnvolles allgemeines Zubehör das in Betracht gezogen werden sollte ist eine Schutzbrille, ein Helm, Handschuhe und Sicherheitsschuhe. Durch diese vier Sicherheitszusätze, kann das Verletzungsrisiko verringert werden.

Schleifarten und -typen

Es gibt viele verschiedene Elektrowerkzeuge zum Schleifen. Jede Art ist speziell für einen oder mehrere Anwendungszwecke konzipiert. So können gerade raue, kleine Ecken, große Flächen und Kanten nicht mit der ein und selben Schleifmaschine bearbeitet werden. Denn die Modelle sind entweder mini, kleine, mittel oder groß, haben eine Runde, rechteckige oder dreieckige Form, sodass dadurch der Nutzen durch den ersten Blick fast eindeutig definiert ist.

Im Folgenden sehen Sie eine Tabelle mit unterschiedlichen Schleifarten und -typen. Klicken Sie auf den Schleifer der Sie interessiert und erfahren Sie mehr darüber. Wir bieten Ihnen eine eigene fundierte Beschreibungen in Kombination mit eigenen Erfahrungen, wenn vorhanden YouTube Videos, zu dem entsprechenden Thema, Bestseller- und Vergleichstabellen. Des weiteren ist ein Preis Check dank unseres Aufbaus möglich.


  • Druckluftschleifer
  • Exzenterschleifer
  • Feinbohrschleifer
  • Fingerschleifer / Bandfeile
  • Geradschleifer
  • Handschleifer
  • Kantenschleifmaschine
  • Messerschleifmaschinen

Akku betriebene Geräte

Akku-Exzenterschleifer

Druckluft betriebene Geräte

Druckluft Exzenterschleifer


Hinweis: Je nach Arbeitsauftrag, sollte die richtige Schleifmaschine benutzt werden. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Wahrscheinlichkeit hoch ein Ergebnis zu bekommen, welches nicht dem eigenen Anspruch entspricht. Schleifmaschinen Tests haben schon öfter die Folgen der falschen Benutzung verdeutlicht.


 Aufbau eines Schleifers

Der Schleifmaschinen Aufbau hat sich vom ursprünglichen Hand und Fuß betriebenen Gerät in drei Richtungen entwickelt. Sie haben Gemeinsamkeiten, weisen aber auch entscheidende Unterschiede auf. Aus diesem Grund ist das Informieren vor dem Kauf immens wichtig.

1. Kabelgebundener Schleifer

Der Elektroschleifer ist direkt mit der Steckdose verbunden. So ist eine konstante Energiezufuhr gewehrt. Die Objekte die bearbeitet werden müssen, sollten sich somit in der Nähe einer Stromquelle befinden. Die Technik in den Geräten ist sehr komplex, was eine Schwäche in puncto Lebensdauer darstellt.

2. Schleifer mit Druckluft

Das pneumatische System gilt als die Schleifmaschine für Profis. Sie ist gerade in Werkstätten ein sehr beliebtes Hilfsmittel. Durch ihre Einfachheit im Aufbau (benötigt keinen Motor), ist bei gutem    Umgang eine hohe Lebensdauer garantiert. Nachteile gibt es jedoch mit der Beweglichkeit, denn es wird ein Kompressor benötigt. Somit sind pneumatische Geräte meistens stationäre Schleifmaschinen.

3. Schleifmaschine mit Akku

Der Akku Schleifer ist für den Mobilen Gebrauch sehr zu empfehlen. Arbeiten im Garten oder in Außeneinsätzen lassen sich leicht damit erledigen. Doch leider kann die konstante Leistung wie bei den anderen Modellen nicht eingehalten werden. Der Lithium-Ionen-Akku kann nur einen gewissen Zeitraum überbrücken. Aus diesem Grund empfiehlt sich mehrere passende Reserve Akkumulators auf Lage zu haben.


Hinweis: Alle drei Arten weisen positive, sowie auch negative Aspekte auf. Für eine professionelle oder regelmäßige Anwendung eines Schleifers, ist entweder der kabelgebundene oder der Druckluft Schleifer zu empfehlen.

Schleifpapier

Das Schleifmaschinen Schleifpapier (Schleifscheibe) ist ein Verschleißprodukt, welches regelmäßig ausgetauscht werden muss. Es kann per Stretch auf und abgetragen, oder auf die altmodische Art eingeklemmt werden. Es gibt beim Schleifpapier unterschiedliche Körnungen. Dabei spricht man vom Grob- und Feinschliff, wobei es noch eine mittlere und eine sehr feine Stufe gibt.
Benutzt man die Schleifmaschine für Holz, um Kratzer, Lack und/oder Farbe zu entfernen, sollte mit einer groben Körnung begonnen und zum Schluss mit einer feinen Körnung geendet werden. Um welche Körnungsart es sich handelt, kann an der Zahl festgestellt werden, die sich im Normalfall auf der Rückseite des Papiers befindet. Umso kleiner die Zahl, desto gröber ist das Schleifpapier. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass eine große Zahle für eine feine Körnung steht. Angegeben werden die Angaben nach dem Coated Abrasive Manufacturing Institute (CAMI).


  • Grobschliff zum Entfernen von Leim- und Farbschichten: Körnung von 6 bis 30.

  • Mittelschliff zum Vorschleifen roher Holzflächen: Körnung von 36 bis 80.

  • Feinschliff der rohen Holzfläche: Körnung von 100 bis 180.

  • Sehr feiner Schliff, für die Grundierung oder Lackierung: Körnung von 220 bis 1000.

                                                                                                                                (Wikipedia: „Schleifpapier“ unter: https://de.wikipedia.org/wiki/Schleifpapier (abgerufen am 23.11.2017))


Hinweis: Sollte nicht klar sein, ob es sich um grobes oder feines Schleifpapier handelt, kann dies leicht mit den Fingern herausgefunden werden. Dazu muss einfach nur über das Papier gestriffen werden.

Hinweis: Holzarten haben unterschiedliche Härtegrade. Sollten Sie sich unsicher sein welches Schleifpapier das Richtige ist, dann beginnen sie zunächst mit mittlerem. Das Resultat verrät Ihnen ob Sie einen gröberen oder feineren Aufsatz benötigen.

Praxisbeispiel: Nach dem Grobschliff sollte das Holz befeuchtet werden. Dazu genügt ein handelsüblicher Schwamm. Durch das Trocknen, wird das Ergebnis des Schleifens noch intensiver, da die Holzfaser sich aufrichten und somit besser im nächsten Schleifvorgang entfernt werden können.
Ist der letzte Feinschliff mit der Handschleifmaschine vollendet, so empfehlen wir eine Taschenlampe zu nutzen, um zu überprüfen ob die Oberfläche glatt ist. Dazu muss das Licht seitlich an die Fläche gehalten werden. Sollten sich noch Unebenheiten auf der obersten Schicht befinden, so sind diese mit dem bloßen Auge zu erkennen.

Bekannte Hersteller und Marken

Es gibt viele und gute Marke die von Heimwerkern immer wieder gekauft werden. Dies liegt zum einen an dem Namen und zum anderen an den eigenen Erfahrungen. Somit schwören viele Handwerker auf die Schleifgeräte namhafter Hersteller. Das beste Beispiel ist die Schleifmaschine von Bosch, Festool (z.B. Rotex Exzenterschleifer) und Makita. Diese Schleifmaschinenhersteller gehören zu den besten der Welt.
Die folgenden Hersteller und deren Marken finden Sie im Online Handel und/oder im Fachhandel. Viele der genannten Namen konnten sich bereits in einem Schleifer Test beweisen. Um mehr über die Testberichte zu erfahren, müssen Sie nach sogenannten Test Seiten Ausschau halten.


  • AEG
  • Berlan
  • BGS
  • BIAX
  • Black & Decker
  • Bosch*
  • Dewalt
  • Dynabrade
  • Eibenstock
  • Einhell
  • Fein
  • Maktec
  • Märklin
  • Matrix
  • Menzer
  • Metabo
  • Milwaukee
  • Mirka
  • Parkside
  • Pferd
  • Powerplus
  • Proxxon
  • Ridgid
  • Roco
  • Ryobi
  • Scheppach
  • Skil
  • Stanley
  • Tormek
  • Westfalia
  • Wolfcraft
  • Worx
  • Würth

* Bosch grün (Für den privaten Handwerker) und Bosch blau (Bosch professional)
** Güde Sortiment (Für Anfänger und Profis) und Güde-Pro-Serie (Für Profiarbeiten)


Hinweis: Ein Schleifmaschine Testsieger zu finden ist durch das Internet kein Problem mehr. Doch achten Sie darauf, ob es sich um einen echten Test handelt, oder um eine Fake Test Seite. Wir haben auf vielen unserer Seiten Schleifmaschinen Tests zusammengefasst, um die Suche zu erleichtern.

Allgemeine Kaufberatung einer Schleifmaschine

Die Sicherheit, Leistung & Lebensdauer sind drei wichtige Faktoren beim Kauf eines elektronischen Werkzeugs. Diese sind nicht die einzigen Punkte, doch sie bilden eine Basis für weitere Schritte. Genaueres zu unseren angebotenen Kategorien, befindet sich auf der entsprechende Seite.


Sicherheit

Das eigene Wohl und das seiner Mitmenschen ist auch beim Arbeiten von großer Bedeutung. Aus diesem Grund sollten nur Marken Produkte gekauft werden, die einen gewissen Sicherheitsstandard haben. Ein TÜV Zertifikat kann sich bei der Suche nach dem richtigen Produkt als hilfreich erweisen.

Leistung

Eine gute Leistung liegt immer im Auge des Betrachters. Ob die Schleifmaschine Metall oder Holz verarbeiten soll bringt unterschiedliche Voraussetzungen mit sich. Tendenziell sollte die Watt-Zahl sehr hoch sein, um aus dem Vollen schöpfen zu können. Auch eine direkte Verbindung zur Strom- oder Druckluftquelle beeinflusst die Leistung.

Lebensdauer

Die Qualität (Technik, Verarbeitung, Handhabung…), die Aufbewahrung und die Lagerung einer Maschine stehen im Zusammenhang mit der Lebensdauer. Ist die Qualität auf dem neusten Stand, so ist eine langjährige Benutzung denkbar. Auch für welchen Aufbau einer Handschleifmaschine man sich entscheidet ist relevant.


Hinweis: Vor dem Kauf einer Schleifmaschine in einem online-Shop, sollte nach Gutscheinen gegoogelt werden.

Vor- und Nachteile von Schleifmaschinen

Vorteile:

  • Große und kleine Flächen können schnell mit dem richtigen Schleifer geschliffen werden.

  • Höhere Effektivität als per Hand abzuschleifen.

  • Eine sehr präzise Arbeit.

  • Das Zubehör ist relativ günstig erhältlich
Nachteile:

  • Durch die Vielfalt an Schleifern, kann es zur Verwirrung kommen.

  • Qualitativ hochwertige Produkte sind oftmals teuer.

Vier Möglichkeiten Schleifmaschinen zu kaufen

Viele Käufer interessiert es kaum welche Möglichkeiten es gibt ein Schleifgerät zu kaufen, da dies zu zeitintensiv und nervenaufreibend ist. Dies ist schade, denn so werden oftmals sehr interessante Angebote und Aktionen nicht wahrgenommen. Wir stellen kurz vier Möglichkeiten zu den Kaufmöglichkeiten dar.

Die Baumärkte

Baumärkte besitzen ein großes Sortiment an Elektrowerkzeugen. Zu den elektrischen Hauptprodukten lassen sich aller Hand Zubehör, Ersatzteile und Aufbewahrungsmöglichkeiten finden. Außerdem ist das Fachpersonal geschult und kann wichtige Tipps & Tricks vermitteln. Gerade für die Kaufentscheidung ist dies sehr hilfreich. Leider ist in den Bauhäusern die Vielfalt nicht so sehr vorhanden wie im Internet. Wer die Prospekte oder die Homepage regelmäßig durchforstet, findet trotzdem tolle Angebote die oftmals günstiger sind als anderswo. Wem der Preis zu hoch ist, kann auch in manchen Märkten einen Kauf auf Rechnung durchführen. Ein Preisvergleich ist mit Aufwand durchführbar.
Baumärkte die sich in Ihrer Nähe befinden könnten:


  • Bauhaus
  • Globus Baumarkt
  • Hagebaumarkt
  • Hornbach Baumarkt
  • Max Bahr Baumarkt
  • Obi Baumarkt
  • Toom Baumarkt

Die Discounter

In fast jedem Ort befindet sich ein Lidl, Aldi oder Real. Diese bieten in Aktionen oder dauerhaft Schleifmaschinen an. Wer mehr darüber erfahren möchte, brauch nur im wöchentlich zugesendeten Prospekt nachzuschauen.
Für Unternehmer gibt es noch die Metro. Preisgünstige Artikel können dort mit einer Kundenkarte erworben werden.

Der Online-Shop

Online ist wohl eine der billigsten Art zu kaufen. Kostengünstig bestellt und in wenigen Tagen ist das Produkt Zuhause angekommen. Schleifer Shops oder auch Webseiten wie Amazon bieten bei manchen Produkten einen Versand innerhalb von einem Tag an. Von Vorteil ist auch, dass man neue Modelle findet und diese mit den konkurrierenden Schleifmaschinen vergleichen kann. So findet man schnell heraus, ob trotz des billigen Preises die Qualität angebracht ist.

Gebraucht kaufen oder verkaufen

Einen Schleifer gebraucht kaufen, um ab und zu Holz zu verarbeiten, ist vollkommen ausreichend. Gerade auf der Internet-Plattform Ebay bietet es sich an eine Schleifmaschine gebraucht zu kaufen oder zu verkaufen. Beim Erwerb sollte man darauf achten, noch funktionierende Artikel zu bestellen. Am besten schauen Sie auf Ebay Kleinanzeigen nach, da das ausgewählte Produkt in Ihrer Umgebung abgeholt werden kann. So können Sie vor dem Kauf noch einen eigenen Schleifer Test zur Überprüfung aller Funktionalitäten durchführen.

Hinweis: Egal welches Gerät man kauft, es sollte eine gewissen Qualitätsanspruch haben. Im Idealfall besitzt das ausgewählte Produkt eine TÜV-Zertifizierung.

Alternative Möglichkeiten – mieten und selber bauen

Wer keine Lust hat eine brandneue Maschine zu kaufen, der kann sich eine Handschleifmaschine beim Nachbar ausleihen. Dies ist wohl die einfachste aller Möglichkeiten. Aber auch Baumärkte bieten einen solchen Service an. Diese Methode ist günstiger als ein vollständiger Kauf und ist normalerweise in ganz Deutschland möglich. Eine Schleifmaschine bei Bauhaus, Hornbach, Obi, Toom zu leihen ist eine sehr begehrte Variante. Aber auch der Schleifmaschinenverleih wächst jährlich weltweit.
Für kreative Köpfe gibt es zum Abschluss das Schleifmaschine selber bauen. Dazu benötigt man handwerkliches Geschick und Zeit. Wir raten davon ab, da der Sicherheitsstandard bei einer selbst gebauten Handschleifmaschine oftmals nicht gegeben ist. Wer trotzdem die Herausforderung annehmen möchte, findet auf YouTube oder in Foren die entsprechende Anleitung.

Umgang, Reinigung, Reparatur und Aufbewahrung von Schleifmaschinen

Um eine Langlebigkeit eines Artikels garantieren zu können, sind der Umgang, die Reinigung, Reparatur und Lagerung immens wichtig. Durch diese einfachen Dinge, kann das Alter eines Produktes um mehrere Jahre verlängert werden.
Mit dem richtigen Umgang ist gemeint, dass beim Einschalten des Schleifers die Maschine nicht direkt an der zu bearbeitenden Fläche sein sollte. So kann das Produkt erst mal warmlaufen und dann kann präzise begonnen werden.
Nach dem Gebrauch einer Schleifmaschine sollte diese kurz durchgecheckt und gereinigt werden. Die Schleifmaschine sollte mit einem Tuch abgewischt werden. Dies verhindert oftmals grobe Ablagerungen.
Reparaturen sollten nur Fachleute durchführen. Denn Unwissende machen oftmals mehr kaputt und durch eine nicht adäquate Reparatur kann der Garantieanspruch erlöschen.
Als Aufbewahrung bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. Eine Werkzeugwand finden wir am effektivsten, doch eine Werkzeugbox, ein -koffer, oder ein -schrank sind auch möglich. Auf keinen Fall sollte der Schleifer in feuchter oder nasser Umgebung gelagert werden.

Schleifmaschinen Fazit

Der Schleifer Beruf ist nicht mehr so präsent wie früher. Dies liegt zum Einen an der fortschrittlichen Technik und an der Do it Yourself Mentalität. Heutzutage gibt es zahlreiche verschiedenartige Schleifer auf dem Markt. Lassen Sie sich Zeit bei der Auswahl von Ihrem persönlichen Favoriten. Nehmen Sie einen Schleifer Test zu Rate und küren Sie Ihren eigenen Testsieger. Wichtig bei dem Ganzen ist, dass die Schleifmaschine immer zum Einsatzzweck passt.
Weitere Informationsquellen können Sie unter „schleifmaschine wiki“ suchen.
Dennoch hoffen wir Ihnen mit unserer Internetseite weitergeholfen zu haben.
Wir freuen uns, wenn Sie Ihren Handschleifmaschinen Kauf über unseren Online-Shop tätigen.
Vielen Dank für Ihr Vertrauen.

Startseite
4.9 (98.33%) 12 votes
Scroll Up