Skip to main content

Ein Bandschleifer Gerät Marke Eigenbau

Ein Bandschleifer ist ein sehr nützliches Gerät. Wenn Ihr Euch so etwas selber bauen wollt, müsst Ihr Euch vorab entscheiden, ob Ihr einen stationären Bandschleifer wollt oder einen transportablen. Mit beiden Versionen könnt Ihr Holz, Kunststoff, Metall, Stein, Beton und vieles mehr schleifen. Wenn Ihr erst einmal so ein Gerät habt, werden Euch immer neue Anwendungen einfallen, für den Ihr ihn nutzen könnt. Die Technik ist ja immer dieselbe, variiert wird der Schliff, und das erreicht Ihr über die Körnung der Bänder. Je niedriger die Körnungsangabe nach Cami, desto gröber ist das Korn. Cami, Abkürzung für Coated Abrasive Manufacturing Institute unterscheidet Körnungen von 6 – 1000.

Wo wird ein selbst gebauter Bandschleifer eingesetzt?

Das Anwendungsspektrum von selbstgebauten Bandschleifern ist begrenzt, da es sich in aller Regel um stationäre Modelle handelt. Eine sehr häufige Anwendung ist das Messer Schärfen. Ebenfalls ist der Einsatz im Modellbaubereich häufig anzutreffen. 

Jedoch muss sich jedem bewusst sein, dass der Sicherheitsaspekt nicht der gleiche ist wie bei gekauften Modellen. Gerade beim Messer schärfen sollte die Maschine zu 100% funktionieren und sauber laufen.

Im Web gibt es jede Menge Information

Um Euch zunächst einmal mit der Materie vertraut zu machen, könnt Ihr Euch im Web einen ersten Überblick verschaffen. Wenn Ihr “Bandschleifer” eingebt, werdet ihr überwältigt von der Vielzahl von Modellen. Bandschleifer gibt es in allen Designs. Die Preise reichen von unter 30 EUR bis zu über 20.000 EUR. Auf https://www.testsieger.de/bandschleifer/ könnt ihr eine Auswahl von 126 getesteten Modellen nach Testergebnis, Preis und Beliebtheit sortieren. Derartige Auflistungen solltet Ihr allerdings nicht blind 1:1 übernehmen, sondern Euch zusätzlich noch über vergleichbare Seiten wie https://schleifer-welt.com/bandschleifer/ absichern. Nach Sichtung dieser Seite habt Ihr auf jeden Fall ausreichend Informationen. Ihr könnt nun einigermaßen einschätzen, worauf es bei Eurem Eigenbau für einen Schleifer ankommt.

Erste Schritte zum Eigenbau

Auf die Idee, dass man einen Schleifer selber bauen kann, sind auch schon andere vor Euch gekommen. Netterweise haben sie ihre Erfahrungen über die einschlägigen Plattformen und sozialen Netzwerke zugänglich gemacht.

Die Eingabe “Bandschleifer im Eigenbau” oder “Bandschleifer im Selbstbau” bringt viele unterschiedliche, ber nützliche Ergebnisse. Solltet Ihr über englische Sprachkenntnisse verfügen, wird es noch ergiebiger. “Homemade belt sander” oder “Homemade belt grinder” bringt jede Menge Ergebnisse. Dazu sind die englischen Beiträge fachlich fundierter. Kein Wunder, das Heimwerken ist schließlich eine Leidenschaft vor allem der Amerikaner. Die Maße sind in Zoll, englisch Inch, was etwas nervig ist.

Zwei weitere Möglichkeiten, dem Eigenbau näher zu kommen, sind YouTube und Pinterest. Auch hier gibt es wieder Beiträge auf Englisch und Deutsch und auch hier sind die englischen Beiträge in der Überzahl und qualitativ besser.

Etwas langatmig, aber durchaus lehrreich, weil Ihr mit Sicherheit ähnliche Überlegungen anstellen werdet, ist der deutsche Beitrag von terra0815 vom 17.02.2017.

Schön zu sehen sind die ganzen zusätzlich Ansatzmöglichkeiten, die teilweise erläutert werden. Leider nur ein Teil des Baus eines Bandschleifers.

Der amerikanische Beitrag  von allritythen aus dem Jahr 2014 zeigt, wie Ihr aus Teilen, die leicht und preiswert zu besorgen sind, den Eigenbau bewerkstelligen könnt. 

Das einzige Manko ist, ihr müsst der englischen Sprache mächtig sein, doch durch das Video ist der Bau relativ leicht verständlich.

Von den Informationen zur Tat

Wenn Ihr nach all der Information immer noch ein Bandschleifgerät selber bauen wollt, müsst Ihr Euch auf die Suche nach einer Anleitung machen, die Euren Fähigkeiten entspricht. Hobbymechaniker, die schon so manches gebaut haben und für die stationär selber bauen etwas Alltägliches ist, werden unter Umständen schon mit verschiedenen You-Tube-Videos oder den Pinterest-Bildern zurechtkommen.

Neulinge auf dem Gebiet werden allerdings eine Schritt für Schritt Anleitung benötigen, damit am Ende auch etwas Brauchbares herauskommt. Ihr werdet nicht umhin kommen, die vielen Einträge im Web nun noch einmal sorgfältig auf Anweisungen hin durchzusehen, die Euch auf den Leib geschneidert sind.

Um Euch den Weg etwas zu ebnen, haben wir uns einige Beiträge angesehen, die uns nützlich erschienen sind. Was wir vorstellen, stellt keine Bewertung dar, sondern soll lediglich an Anreiz für Euch sein, eigene Recherchen anzustellen. Wenn Ihr die notwendige Geduld aufbringt, die ein Bastler ohnehin haben sollte, werdet Ihr über kurz oder lang eine Anleitung finden, die Euch anspricht. 

Bauanleitung für einen fahrbaren Eigenbau

Wir fangen mal mit den deutschen Beiträgen an. Der Autor von https://www.1-2-do.com/projekt/Bau-Bandschleifer/bauanleitung-zum-selber-bauen/13981 stellt einen Eigenbau vor, der ihn 100 EUR und 150 Stunden Arbeit gekostet hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Es ist fahrbar, hat verschiedene Bandgeschwindigkeiten und verarbeitet 100 mm breite Bänder. Durch die verschiedenen Geschwindigkeiten zwischen 20 und 80 m/s können Bänder mit verschiedensten Körnungen verarbeitet und die gängigen Schleifprozesse durchgeführt werden. Der Selbstbau ist keine Schönheit, wirkt aber kompakt und sollte seinen Zweck erfüllen.

Stationär selber bauen

Eine außerordentlich detaillierte Anleitung für ein stationäres Bandschleif-Gerät findet Ihr unter https://www.bladecommunity.de/index.php/Thread/412-Bandschleifer-KMG-Clone-Bauanleitung/. Die ist Schritt für Schritt beschrieben und bebildert. Der Autor hat eine Weile benötigt, das Ganze ins Netz zu stellen und so ergeben sich schlußendlich drei Teile, die bereits auf verschiedenen Foren veröffentlicht und unter dem obigen Link zusammengefaßt wurden. Das Charmante an dieser Bauanleitung ist, wie der Autor Materialien und Bauteile zweckentfremdet und daraus ein KMG-Design sehr überzeugend nachbaut. Auf Deutsch so ziemlich das Brauchbarste, was zum Thema im Netz zu finden ist. Wer eine Einsicht möchte, der muss sich im Forum anmelden.

Mobile Bandschleif-Geräte selber bauen

Hier ist das Netz leider völlig unergiebig. Der Grund liegt auf der Hand. Mobile Geräte zum Bandschleifen gibt es bereits unter 30 EUR. Für diesen Preis bekommt man nicht einmal die Materialien für einen Eigenbau, ganz zu schweigen von den Stunden. Wer es dennoch selbst versuchen will, muss die diversen Foren nach stationären oder fahrbaren Geräten durchforsten, bei denen sich eine Reduzierungsmöglichkeit auf ein mobiles Bandschleif-Gerät anbietet.

Bauanleitung und Dokumentation state of the art

Der Autor, der unter https://overkil-design.blogspot.com/2012/08/bandschleifer-next-level.html seinen Selbstbau vorstellt, übertreibt nicht mit dem Prädikat state of the art. Das betrifft nicht nur das Ergebnis, sondern auch die gesamte Dokumentation.

Das Teil ist Ergebnis sorfältiger Analyse von bewährten Bauformen. Es wurde auf eine ansprechende Ästhetik Wert gelegt und gleichzeitig wurden alle Aspekte des Arbeitseinsatzes berücksichtigt. Ganz nach dem alten Designermotto: form follows function.

Herausgekommen ist eine Maschine mit optimaler Arbeitshöhe und einem Schleifbandwechsel von unter einer Minute. Der Motor ist auf einer schwenkbaren Grundplatte unterhalb des Arbeitsbereiches montiert und kann jederzeit auf einen anderen Motortyp umgestellt werden. Der Schleifer ist ausgerichtet auf höchste Schleifpräzision. Das Band erreicht Geschwindigkeiten bis zu 50 m/s und liegt wie ein Brett auf dem zu beschleifenden Werkstück.

Wenn Ihr Euren Eigenbau an diesem Prachtexemplar für das selber bauen orientiert, habt Ihr ein Gerät, das sich mit Profigeräten messen kann.

Ein Bandschleif-Gerät Marke Eigenbau
5 (100%) 2 vote[s]
Scroll Up