Skip to main content

Wie poliert man ein Auto?

Wenn ihr euer Auto auf Hochglanz polieren möchtet, dann gibt es einige Dinge, die dabei zu beachten sind. Denn neben der richtigen Technik ist es auch wichtig, dass ihr die richtigen Materialien verwendet. Dabei gibt es viel Zubehör für die Autopolitur. Neben dem richtigen Aufsatz, solltet ihr auch die richtige Politur wählen. Viele sind der Ansicht, dass ein Fellaufsatz sehr weich ist und damit die Politur am besten klappt. Das stimmt allerdings nicht. Denn durch das Fell entstehen leicht Hologramme, die das allgemeine Aussehen stören.

Auch bei der Autopolitur müsst ihr Acht geben. Hier findet ihr einen Beitrag, welche Autopolituren es gibt und wo diese eingesetzt werden. Wählt ihr die falsche Politur, kann es passieren, dass ihr einen erheblichen Lackschaden provoziert, der dann nicht mehr zu polieren ist.

Welche Poliermaschine ist am besten für das Auto geeignet?

In der KFZ- Politur ist es wichtig, dass ihr besonders als Anfänger auf eine Exzenter Poliermaschine zurückgreift. Sie ist mit der notwendigen Technik ausgestattet, die euch am Anfang hilft, dass euer Auto ohne Schaden im neuen Glanz erstrahlen kann. Sie ist damit für alle Kfz – Heimwerker geeignet. Ihr selbst könnt dabei entscheiden, ob ihr eine Akku – Poliermaschineverwendet oder nicht.

Mehr rund um die Exzenter Poliermaschine, aber auch die Akku Poliermaschine findet ihr in einem weiteren Ratgeber, der euch noch mehr Informationen für die perfekte Handhabung geben kann.

Welchen Sinn bringt eine Politur am Auto?

Viele von euch, die das erste Mal mit einer Poliermaschine arbeiten, möchten natürlich alles richtig machen. Dazu ist es notwendig, dass ihr wisst, was eine Politur am Auto notwendig macht. Es reicht, wenn diese einmal im Jahr durchgeführt wird. Sie erfüllt damit nicht nur den Zweck, dass euer Auto glänzt, sondern die Politur stellt auch einen Schutz des Autolacks dar. Durch die richtige Politur könnt ihr eine Versiegelung erzeugen, die euren Lack frisch hält und vor kleinen Kratzern schützt. Dabei stellt dies auch eine werterhaltende Maßnahme des Wagens dar

Wie man ein Auto richtig poliert?

Wenn ihr euch für die richtige Poliermaschine entschieden habt, dann könnt ihr unter Verwendung des richtigen Zubehörs direkt mit der Politur beginnen. Bedenkt dabei aber, dass jede Politur nichts anderes als ein Schleifvorgang im Millimeterbereich ist. Ist eure Poliermaschine zu stark eingestellt oder ihr verwendet die falsche Politur, dann können schnell bleibende Lackschäden am Auto entstehen. 

Zunächst sollte euer Auto gründlich gewaschen werden und gut trocknen. Nutzt die Trockenzeit, um die Poliermaschinezusammenzusetzen und gegebenenfalls zu überprüfen, ob der Akku ausreichend geladen ist.

Bei der Wahl des Pads solltet ihr auf eine schwammähnliche Oberfläche achten. Auf diese gebt ihr zwei Fingerhüte des richtigen Poliermittels und besprüht es mit ein bisschen Wasser. Das erleichtert die Gleitfähigkeit auf dem Lack. 
Achtet darauf, dass die Poliermaschine mit der gesamten Padfläche auf der Oberfläche auffliegt und führt die Politur in niedriger Drehzahl durch. So stellt ihr sicher, dass ihr gleichmäßig polieren könnt. Achtet darauf, dass ihr die Maschine im Kreuzgang von einer Ecke zur anderen über das Auto führt. Für alle Ecken oder Winkel empfiehlt es sich eine Akku – Poliermaschine oder die Hand zu nutzen.

Nach der abgeschlossenen Politur könnt ihr Wachs auf die Oberfläche mit der Maschine aufbringen, dies versiegelt euer Ergebnis und stellt den notwendigen Schutz dar. 

Tipps für die perfekte Politur

1. Sammelt vor der ersten Politur Erfahrungen: Wenn ihr noch nie eine Poliermaschine genutzt habt, dann lernt diese erst richtig kennen. Eventuell könnt ihr ein Probestück verwenden, um die Maschine zu beherrschen.

2. Drehzahl nie zu schnell erhöhen: Besonders, wenn ihr das erste Mal ein Auto poliert, dann nehmt euch die Zeit und arbeitet mit einer niedrigen Drehzahl. Das vermeidet unschöne Überraschungen.

3. Nicht zwingend das Auto polieren: Auch wenn es heißt, dass einmal im Jahr eine Politur gemacht werden sollte, ist es wichtig, dass ihr zunächst prüft, ob diese wirklich notwendig ist. Auch wenn ihr mit der Politur etwas auf das Autoauftragt, so ist es dennoch ein Schleifvorgang, der sich auf den Lack auswirkt.

4. Kleine Polierteller sind günstiger: Besonders bei der Bearbeitung von Ecken. So könnt ihr sicher stellen, dass die Maschine immer komplett auf der Fläche aufliegt. Günstig ist es daher, wenn ihr eine Poliermaschine besitzt, die einen Wechsel der Polierteller erlaubt. So erspart ihr euch auch den Kauf eines zusätzlichen Geräts, wenn bereits ausreichend Zubehör vorhanden ist.

So könnt ihr sicherstellen, dass ihr mit nur wenig Aufwand ein perfekt poliertes Auto haben könnt. Achtet immer auf die Hinweise, die auf Polituren bezüglich der Verwendung gegeben werden und nutzt einen Standplatz ohne direkte Sonneneinstrahlungen. So seid ihr geschützt vor einer unkontrollierten Wärmeentwicklung, die bewirkt dass eure Kfz- Politur nicht wie gewünscht abgeschlossen werden kann.

Wie poliert man ein Auto?
5 (100%) 2 vote[s]
Scroll Up